Angeln ohne Fischerprüfung

Grundsätzlich gilt in Bayern die Regel, dass jeder, der zum Fischfang eine Handangel verwenden will, einen gültigen Fischereischein besitzen muss. Ob man dabei den Fischfang mit der Handangel in einem Vereinsgewässer oder im eigenen Gartenteich ausüben will, spielt dabei keine Rolle. Ausnahmen gibt es nur beim Fischfang mit anderen Geräten. Konkret geregelt ist dies im Bayerischen Fischereigesetz. Ohne Fischereischein dürfen Sie lediglich einen Fischereischeininhaber beim Fischfang unterstützen (z.B. mit dem Unterfangkescher oder bei der Netzfischerei, aber NICHT mit der Handangel). Um einen Fischereischein zu erwerben, bedarf es einer erfolgreich abgelegten Fischerprüfung. Fischereischeine ohne bestandene Fischerprüfung werden nur in Ausnahmefällen ausgestellt.